Hofgemeinschaft

Hofgemeinschaft

Die Hofgemeinschaft versteht sich als ein Verbund verschiedener Akteure. Dabei fühlen sich alle dieser Gemeinschaft zugehörig, achten und wertschätzen einander und stehen in einer wertvollen Beziehung zueinander. Über allem steht die Natur. Wir sehen uns als Gast in der Natur und handeln verantwortungsvoll.

Unsere Familien

Als Familie der Kinder nehmen Sie eine wichtige Rolle in der Hofgemeinschaft ein. Gemeinsam schaffen wir eine Atmosphäre, die sich durch Vertrauen, Offenheit, Respekt und vor allem Zuversicht auszeichnet. Schauen wir gemeinsam mit Optimismus und Gelassenheit auf das Leben der Kinder, wirkt sich das positiv auf ihr Empfinden aus. So schaffen wir eine gute Grundlage, den uns anvertrauten Kindern eine möglichst positive Bildungsgeschichte zu ermöglichen. Wir wollen das Gefühl von Gemeinschaft innerhalb der Elternschaft stärken und unterstützen. Es birgt einen großen Schatz. Gemeinsame Erlebnisse schaffen das Gefühl von Zugehörigkeit und des Verbunden-Seins. Dies trägt einen erheblichen Teil zu einer positiven Atmosphäre bei.

Wir ziehen eine Kultur des „Miteinander-Redens“ der Kultur „des Übereinander-Redens“ vor! Dazu bieten wir Ihnen verschiedene Plattformen. Die gemeinsamen Gespräche können bei einem Spaziergang, an einem ungestörten Ort auf dem Hof, der Schutzhütte, in Ihrem zu Hause oder im Büro unseres Trägers KiBiDs stattfindet. Wir sind dankbar für Anregungen und Kritik. Sie schärfen den Blick und halten die Weiterentwicklung am Laufen. Außerdem eröffnen sie neue Perspektiven und treiben unsere Professionalisierung voran. Wir nehmen Sie als Sprachrohr ihrer Kinder ernst. Beim Aufnahmegespräch werden Sie ausführlich darüber informiert, an wen Sie sich bei Bedarf wenden können. Unser Konzept zum Feedbackmanagement leitet uns.

Desweiteren haben Sie die Möglichkeit sich zu Beginn des Kitajahres in den Elternbeirat wählen zu lassen. Dieser vertritt die gesamte Elternschaft und ist Bindeglied zwischen pädagogischen Fachkräften, Familien und Träger. Sie nehmen Anliegen und Vorschläge der Familien entgegen. In Kooperation mit dem Leitungsteam befassen sie sich mit der Lösungsfindung. Jeden zweiten Mittwoch eines geraden Monats treffen sich die Beiräte und das Leitungsteam um organisatorische, pädagogische oder sonstige Fragen zu klären.

Unser Pädagogisches Team

Gemeinsam mit dem Leitungsteam und den Personen im Praktikum bilden die Fachkräfte das pädagogische Team. Unser multiprofessionelles Team schöpft aus einem vielfältigen Erfahrungsschatz. Wir profitieren von unterschiedlichen fachlichen und persönlichen Kompetenzen. In der Zusammenarbeit steht das Wir-Gefühl im Mittelpunkt. Dies kennzeichnet sich durch gegenseitiges Vertrauen und einer wertschätzenden Kommunikation. Wir alle wollen persönliche Ressourcen und eigene Potentiale immer wieder aufs Neue entdecken, aufnehmen und ausbauen. Dabei sind wir motiviert, neugierig und authentisch. Wir fühlen uns für das Profil der Einrichtung verantwortlich und haben eine gemeinsame Vision, die uns leitet. Differenzierte Möglichkeiten des Beobachtens helfen uns bei unserer Arbeit in der Naturkita. Ein ressourcenorientierter Ansatz und das genaue Hinterfragen unseres Handelns als Erwachsener leiten uns dabei. Ein umfassenderes Bild des Kindes kann entstehen. Es gibt nicht nur die eine Wahrheit! Gesammelt werden diese Eindrücke in einem individuell angelegten Buch. Hier gilt, dass die Kinder mitbestimmen, welche Prozesse sie unbedingt festgehalten haben wollen.

Unser Träger KiBiDs gGmbH

Die Naturkita auf dem Ruhbauernhof wird von der KiBiDs (KinderBetreuung im Dreisamtal) gGmbH getragen. Die KiBiDs gGmbH ist eine gemeinnützige, nicht konfessionell ausgerichtete GmbH, die im Jahr 2017 gegründet wurde und ab diesem Zeitpunkt den Betrieb der beiden Kinderstuben für Kinder unter drei Jahren übernommen hat. Inzwischen ist die KiBiDs nicht nur Träger der Kinderstube Dreisamtal, sondern auch der Kernzeit Stegen / Eschbach sowie dem Waldkindergarten in Stegen (ab 2021). In all diesen Einrichtungen werden Kinder mit den Erziehungszielen Entwicklung von Gemeinschaft, Eigeninitiative und Selbstbewusstsein sowie der Stärkung der Fähigkeiten zum kreativen und verantwortungsvollen Spielen und Handeln betreut.

Unsere Familie Maier und Mitarbeitende auf dem Hof

Der Bauwagen der Naturkita befindet sich auf dem Ruhbauernhof in Kirchzarten. Dort leben und arbeiten Landwirt Matthias und seine Frau Maggy mit Monja, Annalena und Daniel mit Lisa und die Großeltern Berta und Alfred.

Familie Maier versorgt alle auf dem Hof lebenden Tiere. Sie vermieten ihre Ferienwohnungen auf dem Hof, bieten Lamatouren an, produzieren selbstgemachtes Eis und vieles mehr. Dabei werden sie von einigen helfenden Händen unterstützt. Gerne können Sie auf der Homepage des Bauernhofes weiter schmökern: https://www.ruhbauernhof.de oder beim Selbstbedienungshäusle Leckereien vom Ruhbauernhof einkaufen.

Zudem befindet sich ein kleines gemütliches Café auf dem Ruhbauernhof. In Lilli’s Café laden Lisa und ihr Team zu bestem Kaffee, Eis und leckerem Kuchen nach Omas Rezept ein. Auf der Homepage finden Sie die Öffnungszeiten des Cafés und weitere schöne Eindrücke.

Unsere Tiere

Das Leben auf dem Ruhbauernhof wird nicht nur von Menschen gefüllt, sondern auch von vielen verschiedenen Tieren. Heute gehören 80 Milchkühe, inklusive Nachzucht sogar 140 Tiere, zum Biobetrieb. Zugleich wohnen dort Pferde, Esel, Hasen, Katzen, Hühner, Hunde, Ziege, Schafe, Lamas, Alpakas, Laufenten und Schildkröten. Alle Tiere sind im Besitz der Familie Maier. Wir genießen die übertragene Verantwortung, für das Wohlergehen der Tiere zu sorgen. Als Erwachsene leben wir den achtsamen und respektvollen Umgang mit den Tieren und der Natur den Kindern vor. Die Bedürfnisse und Rechte der Tiere leiten uns hierbei.

Unsere Kinder

In unserer Naturkita auf dem Ruhbauernhof sind alle Kinder ab drei Jahren bis zum Schuleintritt herzlich willkommen. Die Altersmischung ermöglicht unseren Kindern sich in unterschiedlichen Rollen zu erleben und auszuprobieren. Sie wachsen von “Kleinen, Mittleren bis zu Großen” der Gruppe heran. Dies bietet breit angelegte soziale Erfahrungen. Füreinander sind sie Beschützende, Helfende und Vorbilder. Kinder aller Altersgruppen werden in der Naturkita aktiv an Entscheidungs- und Gestaltungsprozessen, die ihren eigenen Alltag betreffen, beteiligt. Partizipation spielt eine wichtige Rolle in unserem pädagogischen Alltag. Wir haben Vertrauen in die Kompetenzen der Kinder, sind uns unserer eigenen Macht bewusst und dazu bereit, die diese mit den Kindern zu teilen. Dies begleiten wir verantwortungsvoll und ermöglichen den Kindern so Teilhabe auf Augenhöhe.